Ausstellung von Josef Thalhofer

Vita:

geboren 1956 in Plattling, 1977 – 1981 Architekturstudium Regensburg,
1981 Abschluss Dipl.-Ing. Fachbereich Architektur,
lebe in München und arbeite in meinem Atelier in Reichling, bei Landsberg am Lech,
Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler München und Oberbayern e.V. (BBK)

Künstlerischer Ansatz:

In der technischen Architektur sind Details, genaue Ausführung und das Einhalten von Normen von wichtiger Bedeutung. In meiner Malerei möchte ich mich davon lösen. Die bloße Darstellung der eigenen Formen, Farben, Figuren und Strukturen, sowie das erweiternde bzw. übersteigende phantasievolle Erfinden oder Kombinieren formal-inhaltlicher Gestaltungszusammenhänge sind für mich von großer Bedeutung.

Das Wichtigste für mich ist das Spüren und Fühlen und das damit einhergehende Erleben der Welt und das Einfangen dieser Eindrücke in einem Bild, das meiner Fantasie Ausdruck verleiht. Dabei kommt der Fläche und der Linie eine besondere Bedeutung zu, da ich meine Entschlossenheit, Bewegung und Expressivität in besonderem Maße durch meine individuelle Wahrnehmung zeigen kann.

Meine Bilder sollen nicht die Wirklichkeit widerspiegeln. Sie sollen dem Betrachter Raum für seine Phantasie geben. Ich möchte meinen Bildern eine Vielzahl an Interpretationen für den Betrachter zulassen. Der Betrachter ist eingeladen, diese Inhalte mit Bedeutung zu füllen, sodass ich und der Betrachter gemeinsam die Deutungshoheit über das Gesehene besitzen.

Die Ausstellung ist seit 3. Dezember täglich zu unseren Öffnungszeiten von 18.00 bis 24.00 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen zu Josef Thalhofer auf ihrer Webseite:
www.josef-thalhofer.de